Feuerwehrgurt ÖNORM F 4030
Feuerwehrgurt
Der Feuerwehrgurt gemäß ÖNORM F 4030 wird in 2 Varianten geliefert.

Die Variante A ist mit einem Rohrhakenkarabiner gem. EN 362/A aus CRV-Stahl hochglanz verchromt ausgestattet, welcher die Fixierung des Feuerwehrmannes auf der Leiter ermöglicht (Funktion wie beim Vorgängermodell, der Karabiner ist jedoch wesentlich leichter und handlicher).

Die Variante B ist mit einem dehnbaren (Stretch-) Verbindungsmittel mit Alu-Einhandkarabiner gem. EN
362/A ausgerüstet, welches sich um die Sprossen einer Leiter wickeln lässt. Das Verbindungsmittel ist aus einem flammhemmenden Material (gemäß EN 137 geprüft) hergestellt.

Beide Varianten des Feuerwehrgurtes sind mit einem Abseilachter ausgerüstet, der zur Selbstrettung verwendet wird. Der Abseilachter wird in der Variante A in den Rohrhakenkarabiner eingehängt, in der Variante B in den Einhandkarabiner des Verbindungsmittels.

Der Feuerwehrgurt ist mit einer Doppeldornschnalle versehen und in vier Größen erhältlich:

Größe 0 für Umfanggröße 650 – 800 mm
Größe 1 für Umfanggröße 750 – 1100 mm
Größe 2 für Umfanggröße 950 – 1200 mm
Größe 3 für Umfanggröße 1150 – 1400 mm

Selbstverständlich erfüllt der Feuerwehrgurt alle bestehenden Europanormen und wird unter höchsten Qualitätsstandards in Österreich produziert. Die Verwendungsdauer des Feuerwehrgurtes beträgt max. 20 Jahre, jedoch ist bei der Variante B das Verbindungsmittel bereits nach max. 5 Jahren auszutauschen.

Die periodische Überprüfung durch eine Sachkundige Person (meist der Zeugwart der Feuerwehr, welcher durch Schulung in der Landesfeuerwehrschule zur Revision befähigt ist) hat selbstverständlich jährlich zu erfolgen.



Als sinnvolles Extra lässt sich der Feuerwehrgurt mit dem persönlichen Sicherungsseil „AUTOROLL V6“ (Truppmann-Verbindungsseil) ausrüsten, welches wiederum mit dem Führungsseil „POLARIS“ eine sinnvolle Ergänzung vor allem für Atemschutztrupps bildet.